Weihnachtsspendenaktion

„Jesus will einmal in unseren Herzen feiern“

Liebe Schwestern und Brüder,
liebe Freundinnen und Freunde der Schwestern!

Es ist Advent und wir bereiten uns auf ein ganz anderes Weihnachten vor. Auch für unsere Partner und Schwestern der „Daughters of Saint Mary“ wird es ein anderes Weihnachten!
Sr. Maria berichtet, dass in diesem Monat drei Schwestern der DSM verstorben sind und Sr. Virginia schreibt, dass sie die Schulleiterin der St. Marks Language School, Sr. Makaria, zu Grabe getragen haben. Sie musste nach Kairo ins Krankenaus, um sich einer Plasma Therapie zu unterziehen. Dabei hat sie sich mit COVID-19 infiziert. Sie schreibt weiter, dass sie in Ägypten nun vor einer zweiten Welle der Infektionen stehen und die Zahl der Infizierten schlagartig ansteigt.

Aber es gibt auch gute Neuigkeiten! Sr. Maria schreibt, dass sie vom Papst die Nachricht erhalten haben, dass neue Schwestern eingesegnet werden. So wurde Sr. Ereny als (graue) Schwester eingesegnet und vier Novizinnen. Sr. Barbara und Sr. Joanna in der Mahabba Schule, Sr. Justina bei Seeds of Hope und Sr. Martyria im Salam Center.

Aus Beni Suef erreichten mich einige Bilder von der Armenspeisung im November. Sr. Amalie hatte mit ihrem Team für alle Koshari gekocht. Es wurde gemeinsam auf Abstand gegessen und die monatlichen Pakete verteilt.

In unserer Weihnachtsspendenaktion sammeln wir bis Heilig Abend für die Armenspeisung, die Dorfentwicklung und für bedürftige Kinder in Beni Suef!

In der letzten Woche schrieb mir Sr. Amalia: „In fast vier Wochen feiert Ihr Weihnachten und morgen fängt für uns die Fastenzeit vor Weihnachten an. In dieser Zeit denken wir wirklich viel an Jesus. Viele sind traurig, dass Sie wegen der Epidemie dieses Jahr Weihnachten nicht so feiern können, wie sie es gewohnt sind. Aber ich glaube, dass Jesus einmal in uns selber, in unseren Herzen feiern will. Jesus will in unseren Herzen wiedergeben werden, weit weg von der Hektik und dem Glanz der Welt. Jesus möchte, dass wir IHN feiern! So wie die Hirten und die Könige IHN feierten. Weit weg von Herodes und weit weg von der Hektik der Stadt Jerusalem.

Weihnachten wird für uns alle in diesem Jahr ein besonderes Gefühl der Spiritualität und ein tiefes Gefühl von Gemeinschaft und Leben mit dem armen Kind in der Krippe, dem großen König, dem Herren der Herren, Herren und Erlöser sein.“

Vielleicht ist es auch für uns eine Chance, diese besondere andere Zeit.
Ich wünsche Euch und Ihnen eine gesegnete Adventszeit!

Dietmar Boos